Predigten

Predigt-Sammlung von Dr. Abraham Roelofsen

Predigt Abraham Roelofsen

Das Predigen gehört seit vielen Jahren zu den schönsten Schwerpunkten meiner Arbeit.

Meine Erfahrungen vermittel ich Ihnen auch in der Predigerausbildung.

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung meiner Predigten.

Viel Freude!

 

Foto: Predigt - Abraham Roelofsen

Predigt zu Lk 1,26-38

Die Predigt am Fest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria zum Evangelium aus Lk1,26-38 hat ein Problem. Der Schrifttext handelt von der Verkündigung des Engels an Maria, was wir am 25. März mit dem Fest der unbefleckten Empfängnis feiern. Das bedeutet, dass die Predigt an diesem Tag die gleiche sein kann wie am 8. Dezember, wenn ich den Evangelientext zugrunde lege. Ich habe mich für diesen Weg entschieden. Über die Bedeutung des Festgeheimnisses der unbekleckt Empfangenen zu sprechen, hätte mich auf das Feld der dogmatischen Spekulation und von Schrifttext weggeführt.

Predigt zu Joh 8,1-11

Das Evangelium von der Begegnung Jesu mit der Ehebrecherin – besser sagen wir: v Evangelium von der Frau, die beim Ehebruch ertappt wurde. – ist sicherlich einer der bekanntesten und auch schon häufig ausgelegten Texte des Neuen Testamentes. Dabei geht es den Anklägern gar nicht um den Ehebruch. Es geht vielmehr um Selbstgerechtigkeit und darum, dass Jesus denjenigen, der eine Sünde begangen hat, nicht verurteil. Er bietet ihr eine neue Chance, ihren eigenen Weg zu finden.

Jes 7,10-14

Es lohnt sich, diese berühmte Immanuelweisagung an Ahas einmal nicht nur mit unseren christlichen Ohren auf Jesus hin zu lesen, sondern sich das Geschehen zwischen Ahas und Jesaja etwas genauer anzusehen. Es geht nämlich um sehr viel mehr als um eine Messiasverheißung. Denn was nützt alle Verheißung, wenn der Glaube und das Vertrauen fehlen.

Joh 21,1-19

In dieser letzten Begegnung zwischen Jesus und Petrus wird einmal mehr deutlich, auf wen Jesus sich einlässt, wenn er dem Petrus die Aufgabe überträgt, seine Lämmer und Schafe zu weiden. Für uns ein Text der Ermutigung. Es kommt nicht darauf an, immer und überall der Beste zu sein.

Predigt zu 1Kor 10,1-6.10-12

Dieser Text aus dem Brief an die Gemeinde in Korinth ist für unsere Zeit unsere Ohren nicht unproblematisch. Wir können nicht einfach sagen, dass das was den Israeliten in der Wüste widerfahren ist deswegen geschehen ist, dass es uns als Warnung dient. Auch die rein christologische Sicht auf das Erste Testament –der Fels war Christus – wird der Eigenständigkeit der jüdischen Bibel nicht gerecht.

Predigt zu 1Kor 6 13c-15a.17-20

Der Abschnitt aus dem Brief an die Gemeinde in Korinth hatte- mit anderen biblischen Texten – eine fatale Wirkungsgeschichte in der Kirche. Das kommt daher, weil im Blick auf die Hafenstadt Korinth die Ablehnung der Unzucht, von der Paulus hier spricht mit der Ablehnung der Sexualität gleichgesetzt wurde. Ja man kann sogar sagen, dass der Leib als Ganzer mit Sexualität in Verbindung gebracht wurde und damit als schlecht und sündig angesehen wurde. So etwas geschieht, wenn ein Text nicht im Blick auf seine Zeit und auf sein zentrales Anliegen verstanden wird. Es geht um das, was macht über uns Menschen hat und davon ist die Gefahr der Unzucht nur ein Aspekt.

Zusätzliche Informationen

Predigt und Supervision

Dr. Abraham Roelofsen